BL2: FC St. Pauli – BTSV 5:1 (2:0)

FC St. Pauli Millerntor-Stadion,
Hamburg
Eintracht Braunschweig

Letztes Auswärtsspiel in dieser Saison, statt die Auswärtsdauerkarte zu refinanzieren und das Ticket bei Ebay oder Viapopo zu versilbern ging es natürlich höchstselbst mal wieder ans Millerntor, wo bislang nicht allzuviel für uns zu holen war. Irgendwann in den frühen 90ern haben wir da mal gewonnen, dem gegenüber steht das furchtbare 7:1 2002. Seitdem finde ich Blur im Allgemeinen und Song2 im Speziellen zum Kotzen.

Per flammneuem Ballerbus (14 zeigte die Kilometeranzeige) ging es also los, wobei die Gimmicks an Bord für viel Kurzweil sorgten (elektrische Schiebetür, toll!). Dafür war die Sitzkonfiguration mit vier Sitzreihen reichlich dämlich, weil die Bierkisten ständig im Weg waren und in der Gegend rumpolterten.

Überhaupt Bierkisten, eine Kiste kam von Rocky, eine von Holgi, dann gab es noch ein paar Ingolstadt-Reste und von Clemens kommt ja traditionell eigentlich auch immer was. Ich hatte auch noch eine Kiste besorgt und wollte noch Radler mitbringen, wurde aber von Sandra dahingehend ermahnt, dass das auf einen Sonntag wohl etwas viel wäre. Abóóó…

Der Zwischenstopp Gifhorn wurde zügig absolviert, Ben im Ballerbus-Body wünschte Papa und dem Rest fahneschwenkend viel Erfolg. Zwei Pinkelstopps später war dann das Heiligengeistfeld erreicht und der Bus am Bunker abgeparkt.

Endlich klappte das auch mal, sich mit dem Cousinchen zu treffen, auch wenn es nach einem Bier erstmal Abschiednehmen hieß. Mein Tipp für heute war ja übrigens ein 7:1 – diesmal aber aus Braunschweiger Sicht.

Im Stadion wurde ein guter Stehplatz ergattert und dem Anpfiff entgegengefiebert. Endlich wieder Eintracht-Tore.

Millerntor-Stadion, Hamburg

St. Pauli ersparte sich und uns diesmal netterweise irgendwelchen peinlichen Nazitransparente und glänzte stattdessen mit durchaus ansehnlicher Stimmung. Ach ja, und die neue Gegengerade ist ja wohl mal Hammer! Jetzt noch den verratzten Gästeblock aufhübschen und das Millerntor zählt klar zu den schönsten Stadien!

Das Spiel begann, auf unserer Seite die Stimmung immer noch auf Partymodus und bämm, 1:0 für die! Fickpisse! Das nur vier Minuten später das 2:0 fiel, damit mein Tipp im Arsch war und meine geliebte Cousine mich da auch noch drauf hinweisen musste, war dann echt zu viel.

Also erstmal was Essen – die Fischbrötchen gingen, dafür war das Trinken dermaßen widerlich, da sollte mal das Gesundheitsamt vorbeischauen – die Becher rochen/schmeckten nach Schimmel. EKELHAFT! Der Spruch von der Bedienung: „Ja, manche sind da empfindlich, die schmecken das dann“ war dann auch ganz großes Kino.

Millerntor-Stadion, Hamburg

Nach der Pause fiel dann in der 68. Minute das 3:0, ich hatte genug und Durst, das musste ich mir heute nicht mehr antun, dafür lockte die Jet-Tankstelle hinterm Gästeblock mit schönen Farben und kühlen Getränken. War ich auch nicht der einzige mit der Idee…

Am Auto gewartet, das Bier getrunken und noch mal mit Kati getroffen, ehe die Mitfahrer quengelten. Auf der B4 wurden zwar die zahlreichen Staus umfahren, ging aber trotzdem nur recht zäh vorran. War jedenfalls erst 19h30, als wir in Braunschweig angekommen waren.

Ein Heimspiel noch, dann noch zwei Testspiele und einige Auftritte von der Zwoten und A- und B-Jugend. Die Sommerpause habe ich mir verdient!

P.S. Europapokal!

FC ST. PAULI: Philipp Tschauner – Patrick Funk, Markus Thorandt, Jan-Philipp Kalla (Sören Gonther, 86′), Sebastian Schachten – Florian Kringe, Florian Bruns – Lennart Thy (Christopher Buchtmann, 82′), Dennis Daube (Marius Ebbers, 73′), Fin Bartels – Daniel Ginczek. TRAINER: Michael Frontzeck

BTSV: Daniel Davari – Benjamin Kessel, Ermin Bicakcic, Deniz Dogan – Kevin Kratz, Marc Pfitzner – Omar Elabdellaoui, Norman Theuerkauf – Mirko Boland (Gianluca Korte, 49′) – Dennis Kruppke, Orhan Ademi. TRAINER: Torsten Lieberknecht

SCHIRI: Peter Gagelmann (Bremen)

TORE: 1:0, 2:0 Daniel Ginczek (7′, 11′), 3:0 Fin Bartels (68′), 4:0 Florian Bruns (70′), 5:0 Marius Ebbers (87′), 5:1 Gianluca Korte (89′)

ZUSCHAUER: 29.063, ausverkauft

Eine Antwort zu “BL2: FC St. Pauli – BTSV 5:1 (2:0)”

  1. Toddl sagt:

    Ach, Jan, da hätten wir ja auch mal früher dran denken können. Dass Kati dann auch noch mit von der Partie war, hätte es ja doppelt nett gemacht. Also, ich stand Dir direkt gegenüber in der Südkurve. Ich bin allerdings bis zum Ende geblieben, ich fand das mit den Toren auch gar nicht soo schlimm. OK, planen wir das Wiedersehen für die Saison 2014/2015. :-)