RL Nord: BTSV – Arminia Bielefeld (A) 3:2 (1:2)

Eintracht Braunschweig Eintracht-Stadion,
Braunschweig
Arminia Bielefeld

An der Kneipe traf man natürlich direkt Kollegen und man versicherte sich gegenseitig, dass das heute ’ne klare Kiste werden würde.

Relativ zeitig ging es heute dann aber in Richtung Block – alle Leute waren heiß, heute den Aufstieg zu besiegeln.

Gegen 13h30 war der Block 10 schon bestens gefüllt, trotzdem hat sich ausnahmsweise mal niemand beschwert, wenn man stand.

Die auf der Haupttribüne geplante Luftballon-Choreo ging leider ziemlich in die Hose, da zwar auf Zetteln und dem Ultras-Flyer gebeten wurde, die Ballons erst beim Einlauf der Eintracht hochzuhalten, viele Zuschauer das aber nicht beachteten, so dass die meisten Ballons schon vorher den Weg Richtung Spielfeld fanden – das sah aber auch ganz geil aus, speziell als dann auch noch der ganze Rest folgte und der Wind ein Meer aus blauen und gelben Ballons durch das Stadion trieb.

Das Spiel begann gleich Scheiße – ausgerechnet Stucki, sonst immer der Rückhalt des Teams – legt sich selbst ein Ei ins Nest, als ihm ein simpler Kullerball von Loose aus den Armen in die Maschen rutscht. 0:1 – so hatten wir das alle nicht geplant, zumal auch in Chemnitz und Wolfsburg jeweils die Gastmannschaft (also Lübeck respektive Paderborn) führte.

Zu diesem Zeitpunkt war es mit dem Aufstieg Essig…

In der 27. Minute verletzte sich auch noch Kosta, der durch meinen Freund Tauer ersetzt werden musste.

Es rasten die Zeiger der Uhr – wir müssen doch irgendwie noch zwei Buden machen – am besten noch vor der Pause.

Endlich erlöste uns Daniel Graf in der 38. Minute – so, jetzt erstmal Pause und Kraft tanken…

Doch leider hatten wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht: kurz vor der Pause trifft Wieczorek mit einem wunderschönen Sonntagsschuss aus 20m.

Fickpisse…

Wenigstens bleibt die Stimmung gut und die Mannschaft scheint in der Tat mit neuer Kraft aus der Kabine zu kommen.

Nach rund einer Stunde Spielzeit endlich der Ausgleich – wieder durch Graf, der eine von Bick getretene Ecke einköpfen kann – im Moment macht der BTSV richtig viele (vor allem entscheidene) Tore aus Standardsituationen.

Nun ist auch der Letzte auf dem Feld und auf den Rängen aufgewacht – ein Sturmlauf setzt ein, auch wenn das der bereits abgestiegene Gast aus Bielefeld so nicht zulassen will.

Der alte Armine Martin Amedick köpft einen weiteren Bick-Eckball an die Latte – das wärs gewesen!

Fünf Minuten später dann wird Daniel Graf an der Torauslinie im Strafraum umgestoßen – Elfmeter.

Jürgen Rische legt sich den Ball zurecht, ich kann gar nicht hingucken…

3:2 – damit steigen wir sicher auf!

Doch die Bielefelder geben sich immer noch nicht geschlagen, sondern wollen uns immer noch ein Bein stellen. Ihr Penner, vielleicht besuchen wir Euch in der nächsten Saison mal bei einem Oberligaspiel…

Kurz vor Schluss – viele Zuschauer säumen bereits das Spielfeld – noch ein Lattentreffer von Abdel Hag.

Dann endlich Abpfiff – die Leute stürmen aufs Spielfeld, ich bleibe im 10er und feiere mit den Üblichen, die überall dabei sind – endlich wieder zweite Liga!

Lange nach Spielende und nach etlichen Bieren geht es per Straßenbahn in die City, wo bereits der Teufel los ist.

Irgendwann dann zum Bahnhof und per Zug nach Goslar.

BTSV: Thorsten Stuckmann – Benjamin Siegert, Martin Amedick, Marco Grimm, Kosta Rodrigues (Jan Tauer, 27′) – Daniel Graf, Torsten Jülich (Patrick Bick, 53′), Nermin Celikovic, Lars Fuchs (Torsten Lieberknecht, 79′) – Jürgen Rische, Ahmet Kuru. TRAINER: Michael Krüger

ARMINIA BIELEFELD (A): Fatih Kalintas – AndrĂ© Grunwald, Carsten Rump, Christian Mehr, Manuel Meyer – Julia Loose (Akram Abdel Hag, 40′), Tim Danneberg, Heiner Backhaus, Orhan Özkara, Christian Wieczorek (Josip Rasic, 71′) – Mehmet-Ali Sirin (Mohammed Camara, 81′). TRAINER: Igor Lazic

SCHIRI: Knut Kircher (Rottenburg)

TORE: 0:1 Thorsten Stuckmann (9′, Eigentor), 1:1, 2:2 Daniel Graf (38′, 61′), 1:2 Christian Wieczorek (44′), 3:2 Jürgen Rische (75′, Foulelfmeter)

ZUSCHAUER: 23.500 (ausverkauft), darunter 50 Fans aus Bielefeld…

Eine Antwort zu “RL Nord: BTSV – Arminia Bielefeld (A) 3:2 (1:2)”

  1. Der andere ULBS sagt:

    Fickpisse??? Her Bauer, ich muss doch um etwas mehr Seriösität bitten:-)