OLNDS: BTSV II – Lüneburger SK Hansa 5:1 (2:0)

Eintracht Braunschweig Rheingoldarena,
Braunschweig
Lüneburger SK Hansa

Eigentlich stand heut ein Doppel – erst der Test BTSV vs. Darmstadt in Salzgitter und dann die Zwote – auf dem Programm. OK in Salzgitter hätte man kurz vor Schluss abhauen müssen, um den Anpfiff des Punktspiels nicht zu verpassen, aber da war ja eh ein lockerer Sieg geplant… Es kam für mich anders: 1. Eintracht ließ die ersten Saisonfedern beim 0:1 gegen den hessischen Drittligisten, 2. ich hatte das Spiel in SZ-Lebenstedt eh gecancelt.

So war ich dann also pünktlich zum Anpfiff in der Rheingoldarena, wo mich ein Ordner beim Betreten der Stehgeraden doch allen Ernstes fragte „Braunschweiger oder Lüneburger?“, erstens hatte ich sogar mal ein BTSV-Poloshirt an, zweitens bin ich so zielstrebig auf die Tribüne los und drittens waren gar keine Lüneburger da, also wirklich, sowas hab ich noch nicht erlebt,

Egal, das Spiel begann ziemlich zerfahren, Fehlpässe, einige Unsicherheiten von Petko, der heute mal bei der Zwoten ran durfte und ein motivierter Gegner. Hm, was wird aus unserer weißen Weste (bis dato 5 Siege in 5 Pflichtspielen bei den Amateuren).

Es dauerte etwa eine Viertelstunde, bis der BTSV das Spiel besser in den Griff bekam, die zweite Profileihgabe Gianluca Korte (Nummer 3 war Turan und Nummer 4 war JED) konnte in der 19. Minute das 1:0 erzielen, den hätte der Keeper vom LSK auch kriegen können.

Vor der Pause gab es dann auch noch das 2:0 durch Jonas Kierdorf und damit war der Fisch eigentlich auch schon gelutscht.

Nach dem Wechsel dann das 3:0 erneut durch Korte und damit die Entscheidung, Lüneburg ließ sich von diesem Zwischenstand völlig beeindrucken und brachte nichts mehr zu Stande.

Eine ungeplante Spielunterbrechung galt es nun zu ertragen – die Fahne des Linienrichters war kaputt, so dass dieser in die Kabinen joggen musste, um Ersatz zu beschaffen. Was für Amateure…

Nach Wiederaufnahme der Spieltätigkeit erzielte JED das 4:0 und Markus Unger das 5:0. Der LSK kam immerhin noch zu einem Ehrentreffer kurz vor Schluss.

Insgesamt ein sehr schöner Nachmittag mit der Zweiten, dem B-Platz-Pöbel und bestem Fußballwetter, was dann abends natürlich noch auf dem Magnifest gefeiert werden wollte.

BTSV: Marjan Petkovic – Marcel Schreyer, Emre Turan, Pascal Gos (Okan Seker, 75′), Christopher Nachtwey, Onur Saglam (Nils Göwecke, 69′), Lukas Kierdorf, Markus Unger, Jonas Erwig-Drüppel, Jonas Kierdorf (Philipp Stucki, 67′), Gianluca Korte. TRAINER: Henning Bürger

TORE: 1:0 und 3:0 Gianluca Korte (19′, 50′), 2:0 Jonas Kierdorf (37′), 4:0 Jonas Erwig-Drüppel (72′), 5:0 Markus Unger (85′), 5:1 Stefan Wolk (88′)

ZUSCHAUER: 321, keine Gäste gesehen

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.