Hacky R.I.P.

Am späten Donnerstag abend erreichte die Braunschweiger Fanszene die traurige Nachricht, dass Michael Meyer, besser bekannt als Hacky, verstorben ist.

Hacky war eine Ikone in der Braunschweiger Szene, die ihresgleichen sucht!

Als ich 1982 mein erstes Braunschweigspiel sah, da war Hacky schon viele Jahre aktiv dabei – so zum Beispiel als Gründungsmitglied des Fanclubs „LÖWEN ’79“.

In jenen heißen Bundesligajahren haben auch viele Gästefans seine Bekanntschaft gemacht – entweder wenn von den auswärtigen Fans vergeblich versucht wurde, den damaligen Block C der Gegengerade zu stürmen oder wenn es andererseits zu Gegenbesuchen in der Nordkurve oder auswärts in die Heimblöcke kam.

Hacky engagierte sich jahrelang für die Eintracht-Fans – gerade in den schwarzen Jahren Oberliga war er es, der es durch das Organisieren von Bussen vielen Fans überhaupt erst ermöglichte, den BTSV auswärts zu begleiten und so den Grundstein zu unserer heutigen, großen und vielschichtigen Szene legte.

Auch wenn sich einige unserer Ansichten unterschieden – Hacky hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke bei allen blau-gelben Fans und im Braunschweiger Fanprojekt.

Hacky, Ruhe in Frieden!

Beim Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Siegen gab es Hacky zu Ehren ein Spruchband und eine sehr bewegende Ansprache von Thilo, bei der wohl jeder im Gästeblock Tränen in den Augen hatte.

Am Donnerstag, 6. April 2006 um 11h00 findet die Trauerfeier im Krematorium am Braunschweiger Hauptfriedhof statt. Jeder Eintrachtfan ist dort gerne gesehen, um Hacky einen respektvollen Abschied zu geben. Statt Blumen wird um Spenden für seine Hinterbliebenen gebeten.

Kommenden Freitag wird es auch beim Heimspiel gegen Alemannia Aachen eine Aktion geben, die den großen Respekt der gesamten Szene – seien es Normalos, Kutten, Hools, Ultras oder Allesfahrer – für den wohl bekanntesten Fan Eintracht Braunschweigs zeigen soll.

Hacky, wir werden Dich und was Du für den Verein und uns getan hast nie vergessen! Ruhe in Frieden!

Eine Antwort zu “Hacky R.I.P.”

  1. ULTRAS 1910 sagt:

    Braun Weiße Grüße aus HH-St.Pauli!1.Unser Beileid das ihr eine Legende verloren habt!2.Das Leben geht weiter,denn wir wissen selbst wie es ist einen großen in der Fanszene zuverlieren!Macht weiter(Will auch demnächst geile Choreos von euch sehen)!!!ULTRAS 1910 SANKT PAULI