RLN: BTSV – Rot-Weiss Essen 2:1 (0:1)

Eintracht Braunschweig Eintrachtstadion,
Braunschweig
Rot-Weiss Essen

Bei wunderbaren Frühlingswetter ging es zu Fuß die Hamburger Straße hoch und auch ziemlich direkt ins Stadion.

Aus Essen waren nur rund 700 Fans angereist, sehr enttäuschender Mob…

Zum Spiel gibts nicht allzuviel zu sagen, der Schiri war eine absolute Pfeife und die Essener haben deutlich härter, als von den Regeln vorgesehen gespielt, dafür aber auch erheblich gewitzter als der BTSV.

Während unsere Jungs nicht wirklich viel auf die Reihe bekamen, so hatte der RWE durchaus die eine oder andere gute Szene.

Kurz vor der Pause gabs das 0:1, nicht grade aufbauend und so ging es also auch nicht grade euphorisch in die zweite Hälfte.

Stimmung heute übrigens auf unserer Seite nur im Neuner und Zehner, aus den restlichen Blöcken kam nicht viel.

Nach einer Stunde bekam der Essener Erfen für einen Ausraster die gelb-rote Karte, leider brachte uns das aber auch nicht zu besonders zwingenden Szenen. Der Schiri zeigte danach aber Nerven, als er kurz drauf eine Notbremse der Essener nicht mit einem zweiten Platzverweis bedachte.

Nicht Wenige hatten sich schon mit einer Heimniederlage abgefunden und Einige waren sogar schon gegangen, als Dennis Kruppke mit einer Sitzfußballeinlage den Ausgleich erzielen konnte – und nun wachte auch das gesamte Stadion auf. Hammerstimmung!

Und keine 100 Sekunden später dann das 2:1 für den BTSV, was zum geilsten Torjubel seit dem Pokal gegen Hannover führte.

Die letzten Minuten wurden noch über die Zeit gezittert, bis der Schiri abpfiff und uns in Jubel ausbrechen ließ.

BTSV: Adrian Horn – Jan Washausen (Dominik Kumbela, 46′), Ramazan Yildirim, Valentin Nastase, Matthias Henn – Tim Danneberg, Christian Lenze (Kosta Rodrigues, 65′), Benjamin Fuchs (Torsten Oehrl, 46′) – Dennis Kruppke, Andre Schembri, Lars Fuchs. TRAINER: Benno Möhlmann

ROT-WEISS ESSEN: Daniel Masuch – Jozef Kotula, Jonathan Joseph-Augustin, Daniel Sereinig (David Czyszczon, 73′), Niklas Andersen – Michael Lorenz, Tim Gorschlüter – Tim Erfen, Rolf-Christel Guié-Mien, Sören Brandy (Sercan Güvenisik, 59′) – Markus Kurth (Mario Klinger, 69′). TRAINER: Heiko Bonan

SCHIRI: Thomas Metzen (Mechernich)

TORE: 0:1 Michael Lorenz (44′), 1:1 Dennis Kruppke (84′), 2:1 Kosta Rodrigues (85′)

ZUSCHAUER: 16.200, nur 700 Essener (sehr enttäuschend, fand ich)

2 Antworten zu “RLN: BTSV – Rot-Weiss Essen 2:1 (0:1)”

  1. Dirk Schulz sagt:

    Hi Mister Bauer!

    Stimme Dir voll zu! Saugeiler 2:1 Torjubel! In 33 Jahren nicht solch ein BTSV Spiel gesehen, was wirklich eigentlich niemals zu gewinnen war.
    Aber wie lebenswichtig die 3 Punkte waren siehst Du ja selbst. Bei ner
    Niederlage wären wir doch so gut wie weg gewesen! Geht ja gar nicht,
    daß alle anderen Teams vorne Ihre Spiele gewonnen haben. WIR HABEN
    AM SAMSTAG REIN GAR NICHTS GUTGEMACHT! 600 Essener maximal!!!!!!
    DESOLAT WÜRDE ICH IN MEINEM FACHJARGON TITULIEREN. Geht nicht,
    die wissen sie spielen beim Liga Zuschauerkrösus, guter Ground, gutes
    Wetter, denke mal umgekehrt wären wir doppelt soviele bei so einem
    eminent wichtigen match gewesen. ABER ESSEN FÄHRT JA EH NUR IN NRW
    SUPER. Heute Gladbeck im totalen Regenmatch! gegen SCP gesehen.
    Fanboykott weiterhin der Gäste. Ca. 1200 Zs., 1000 Gäste, 100 Heim, 100
    Hopper und Co die sonst nicht dorthin gehören.
    So genug gelabert. Jetzt geht es nach Griechenland und am 25.3. in die
    Karibik!
    SCHEISS NORDKOREA!!!!!!!!!!!

    Teamchef

  2. Robin sagt:

    Dabei habe ich Dich weder am Zaun abklatschen, noch an der Bierbude beim Feiern gesehen, Dirkie!

    Was ist da los?!!!