RL Süd: SV Wehen – SV Darmstadt 98 1:2 (0:1)

SV Wehen-Taunusstein Stadion Am Halberg,
Taunusstein-Wehen
SV Darmstadt 98

Für die heutige Tour war mal wieder ein Mietwagen von mir gebucht worden, der es mir ermöglichte, mal auf dem Halberg in Taunusstein-Wehen vorbeizuschauen.

Bayern-Jupp ließ sich ebenfalls nicht lange bitten und wurde kurz vor Erreichen des Ziels in Wiesbaden eingesammelt, so dass ich mit ortskundiger Navigationshilfe nach Wehen gelangte.

Interessanterweise standen sich ja heute die beiden Türkei-Trainingslager-Testspielgegner der Eintracht von Anfang des Jahres gegenüber und ich hatte eigentlich gehofft, mal die beiden Psychopathen aus Wehen zu treffen, mit denen wir da einigen Spaß hatten, jedoch waren Jupp und ich noch mit dem Mainzer RoBri verabredet, der im Gästeblock stand.

Bei Regen wurde das Stadion betreten, das noch desolater ist, als ich erwartet hatte – dafür ist die Polizeipräsenz ganz weit vorne…

Das Spiel war auf eher niedrigem Niveau, dafür das da zwei Teams spielen, die noch in die zweite Liga aufsteigen können.

Ich hatte schon so eine Befürchtung, dass das mal wieder ein 0:0 geben könnte (hatte ich ja schon länger nicht mehr), als der Gast quasi mit dem Halbzeitpfiff 1:0 in Führung ging.

Unter dem Darmstädter Anhang war der Jubel natürlich groß, was auch gleich böse Blicke bei der Staatsmacht auslöste.

Die Stimmung der Lilien übrigens recht OK, von Wehen hab ich nichts gehört und gesehen, was aber auch an meiner Position gelegen haben mag.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0, in dessen Folge ein paar Darmstädter am Zaun ruckelten und nun die Polizei in den Block ging, um einen der Störenfriede rauszuziehen – keine Ahnung, welches Verbrechen der sich hat zu Schulden kommen lassen. Jedenfalls mal wieder absolut überzogen, WM 2006 lässt grüssen…

Kurz drauf gabs dann noch den Anschlusstreffer für Wehen, ansonsten passierte nicht mehr viel.

Jupp wurde von RoBri zu Hause abgeliefert, so dass ich direkt in Richtung Harz durchstarten konnte – dummerweise hatten diese Idee vor dem Vatertag noch etliche andere, so dass ich erstmal bis um eins in der Nacht in einem 30km Stau stand.

SV WEHEN: P. Klandt – J. Krause, Kopilas, Gorges, Stefan Simon – Zinnow, Amstätter (Sprecakovic, 46′), Simac, Nicu (Endres, 68′) – Brendel (Boskovic, 46′), Diakité. TRAINER: Vasic

SV DARMSTADT 98: B. Becker – Jovanovic, Uster, Grassow, Wolf – Leitl (Ilicevic, 79′), Juskic, Pölking, Theres – Cenci (Saridogan, 68′), Beigang (Beisel, 89′). TRAINER: Bruno Labbadia

SCHIRI: Lutz Wagner (Hofheim)

TORE: 0:1 Theres (45′), 0:2 Jovancovic (51′), 1:2 Boskovich (54′)

ZUSCHAUER: 2.200, davon geschätze 400 Darmstädter

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.