1. Runde DFB-Pokal: TSG Hoffenheim – Hansa Rostock 1:2 (1:0)

TSG Hoffenheim Dietmar-Hopp-Stadion,
Sinsheim-Hoffenheim
Hansa Rostock

Mit dem Wagen ging es viel zu früh zur ersten DFB-Pokalrunde nach Hoffenheim, wo bei einer Dönerbude ein paar KollegInnen getroffen wurden.
Von dort zum Parkplatz unterhalb des Dietmar-Hopp-Stadions, wo die Zeit mit einigen Bierchen und Bolzen verkürzt wurde. Besonders erwähnenswert die KSC-Kutte, die mir die Frage, was sie da will, leider nicht beantworten konnte…
Schließlich ging es durch den Wald hoch zum Stadion. Im Gästeblock gab es eine extra Stahlrohrtribüne für die zahlreich mitgereisten Gästefans.
So langsam merkte ich, dass ich doch deutlich zu dünn angezogen war, in Karlsruhe hatte die Sonne geschienen, hier war es zugig und kalt – und es sah zu allem Ãœberfluß noch nach Regen aus. Wunderbar…
Das Spiel war ganz ansehnlich und Hoffenheim konnte nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gehen.
In der Pause begann es dann auch schön zu regnen und zu stürmen, es war rattenkalt und ich habe nur gehofft, dass es nicht zur Verlängerung kommen würde.
Nach einer Stunde konnte Rostock ausgleichen und hatte nun auch wesentlich mehr Spielanteile. Zu meiner Erlösung fiel zehn Minuten später der Siegtreffer für die Hanseaten.

TSG HOFFENHEIM: Kevin Knödler, Heiko Petersen, Michael Zepek, Matthias Örüm, Marcel Throm, Denis Bindnagel, Martin Lanig (Björn Weber), Michael Öller, Sandro Cescutti (Heiko Throm), Thomas Ollhoff, Danny Winkler (Kai Herdling)

FC HANSA ROSTOCK: Mathias Schober, Razundara Tjikuzu, Uwe Möhrle, Delano Hill (Kim Madsen), Ronald Maul, René Rydlewicz (Thomas Meggle), Joakim Persson, Marcus Lantz, Thomas Rasmussen, Antonio di Salvo, Rade Prica (Magnus Arvidsson)

TORE: 1:0 Thomas Ollhoff, 1:1 Antonio di Salvo, 1:2 Antonio di Salvo

ZUSCHAUER: 6.000

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.