Archiv für die Kategorie ‘Regionalliga (4. Liga)’

RL Nord: SC Victoria Hamburg – BTSV II 1:0 (0:0)

Samstag, 17. August 2013
SC Victoria Hamburg Stadion Hoheluft,
Hamburg
Eintracht Braunschweig

Endlich sollte es mal klappen – der Besuch im altehrwürdigen Stadion Hoheluft in Hamburg.

Nachdem sonst immer irgendwas dazwischen kam, klappte die Reiseplanung diesmal beinahe wie am Schnürchen – nur, dass unser Auto-zur-Verfügung-Steller kurzfristig wegen wichtiger häuslicher Frondienste vom noch nicht mal angetrauten Eheweib absagen musste – immerhin durften wir das Auto nutzen und beschmutzen. Zu dritt ging es also Samstag früh gen Norden, dank der Weitsicht von Fahrer und Co-Pilot über Celle, da diverse Staus in der Hannöverschen Pampa lauerten.

Einige Biere später war man dann in Hamburg, hatte alles gut geklappt, ebenso wie die Autotür, die bei der einen Pinkelpause Eurem werten Schreiber fast die Finger gekostet hätte – aber ist alles gut gegangen.

Am Stadioneingang mussten wir feststellen, dass es heute für uns keinen Gästeblock geben würde – trotz angekündigtem Zugfahrermob -, wir uns also mit dem „normalen“ Vicky-Publikum zu arrangieren hätten.

War insofern unschön, als das Zaunfahnen befohlen waren und der Umstand, nun keine hübschen fernsehgerechten Plätze mehr zu finden, gleich in Bocklosigkeit mündete.

Stadion Hoheluft, Hamburg

In dem ganzen Bohei vergaß ich doch glatt ein paar ansehnliche Fotos zu machen. Vor allem die Haupttribüne ist ja – schon allein farbtechnisch – ein Highlight. Die alte Holztribüne aus dem Jahr 1921 ist eine der ältesten Deutschlands.

Überhaupt ist das Stadion natürlich Fußballhistorie pur, bis zum zweiten Weltkrieg das größte Stadion Hamburgs, mehrere Länderspiele, bis zu 30.000 Zuschauer vor Ort. Und ein in blau-gelb spielender Verein, welcher 1895 gegründet wurde. Keine weiteren Worte vonnöten.

Stadion Hoheluft, Hamburg

Wie dem auch sei, zum Anpfiff kam dann auch der oben angesprochene Zugmob, der jedoch größtenteils aus leider nur wenig motiviertem Jungvolk bestand – da ist noch viel Luft nach oben.

Auf der Heimseite waren die Jungs und Mädels vom Nordkaos aktiv, bei denen ich mich immer frage, ob man da rausgeschmissen wird, wenn man 25 wird – da sind immer nur ganz Junge am Start.

Nordkaos, SC Victoria Hamburg

Der Braunschweig Pöbel war mittlerweile auf gut 50 Leute angewachsen, aber wie erwähnt eher Masse denn Klasse, trotzdem wurde supportet, schämen brauchen wir uns jedenfalls nicht.

Kaum war die Halbzeit um, da traten überraschenderweise die UB01-Aktivist✪innen auf den Plan – pünktlich um das Gegentor zu sehen und mit dem Nordkaos um die Wette zu trommeln.

Das Spiel daraufhin etwas zerfahren, der Torschütze durfte später noch mit Rot vom Platz und bekam auf dem Weg in die Kabine einige warme Worte mit.

So ging das Spiel also verloren, die UBler✪innen versicherten mir noch, dass ihr plötzlich neu erwecktes Interesse am BTSV natürlich nichts mit den sportlichen Erfolgen zu tun habe und man✪frau nun öfter kommen würde. Hört, hört…

Für uns ging es zurück gen Braunschweig, diesmal mit einem Mann mehr an Bord, der im Alleingang die Rückbank verwüstete! Ehrlich!

…und dann fällt einem beim Bericht-Schreiben noch auf, dass man mit dem Gegnertrainer zusammen auf der Schule war, Bier getrunken hat und sich damals gefreut hat, als dieser selber beim BTSV in der A-Jugend und zwoten Mannschaft aktiv war.

SC VICTORIA HAMBURG: Tobias Grubba – Andreas Brück, Mike Keyser, David Eybächer (Kerim Carolus, 65′), Steven Lindener – Marcus Rabenhorst, Cem Cetinkaya (Robert Subasic, 82′) – Sergej Schulz, Benjamin Bambur, Jakob Sachs (Jerry Sampaney, 90′) – Conrad Azong. TRAINER: Lutz Göttling

BTSV: Marcel Engelhardt – Jan Washausen, Christopher Nachtwey, Georgios Mahlelis, Gino Lago-Bentron – Pascal Gos (Jovan Grozdanic, 46′), Lukas Kierdorf, Taskin Ilter – Gianluca Korte (Marcel Bär, 61′), Jonas Kierdorf (Marvin Ibekwe, 46′), Niclas Erlbeck. TRAINER: Henning Bürger

SCHIRI: Jan-Eike Ehlers (Weyhe)

TORE: 1:0 Benjamin Bambur (56′)

ZUSCHAUER: 268, davon am Ende wohl so 80 aus BS

Share